Wirtschaftslexikon

Springen Sie direkt zu

Arbeiten 4.0

beschreibt eine Arbeitswelt, die digital, vernetzt, flexibel und schneller ist. Der Wandel wird vor allem durch die digitale Transformation von Arbeitsprozessen vorangetrieben. Auch die Chemieindustrie kann von den neuen Arbeitsweisen profitieren: mit besserer Datenauswertung in Forschung und Entwicklung, besserer Steuerung der Logistik oder modularer Produktion. Im Gegensatz zur Industrie 4.0 geht es beim Arbeiten 4.0 aber nicht nur um neue Technologien im Industriesektor, sondern auch um neue Arbeitsformen: Die Digitalisierung ermöglicht beispielsweise mobiles Arbeiten oder Kommunikation in Echtzeit.

Verwandte Begriffe