Wirtschaftslexikon

Springen Sie direkt zu

Demografischer Wandel

ist der Begriff für die Veränderung der Altersstruktur im Land: Die Lebenserwartung steigt und es gibt weniger Neugeborene. Für Unternehmen bedeutet das, dass mittelfristig viele erfahrene Mitarbeiter in den Ruhestand gehen werden und sie weniger Fachkräfte rekrutieren können. Dadurch steigt das Durchschnittsalter in Betrieben. Die Chemiebranche begegnet der Herausforderung mit einem „Demografiefonds“. So werden unter anderem sogenannte Langzeitkonten finanziert: Arbeitnehmer können beispielsweise Urlaubstage ansparen, um sie später für familiäre Auszeiten zu nutzen. Seit Bestehen des Demografie-Tarifvertrags (2008) ist in den betrieblichen Demografiefonds bereits mehr als eine Milliarde Euro eingezahlt worden.

Verwandte Begriffe