Wirtschaftslexikon

Springen Sie direkt zu

Investitionen

sind die Anlage von Vermögen mit dem Ziel, dadurch langfristig höhere Gewinne zu erzielen. Der Begriff ist vielseitig und meint fast alle zukunftsorientierten Geldausgaben. Häufig betreffen Investitionen Sachkapital wie Gebäude, Maschinen und Technik. Aber auch in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter investieren Unternehmen. Durch Investitionen verbessern Firmen ihre Produktionsmöglichkeiten und können so wettbewerbsfähiger werden und größere Überschüsse erzielen. In der Chemieindustrie sind Investitionen momentan besonders wichtig, da die Branche sich durch die Digitalisierung wandelt. In Zeiten der Industrie 4.0 sind Investitionen in Sachanlagen, Forschung und Weiterbildung essenziell, um für Zukunftssicherheit und Wachstum zu sorgen.

 

Hier lesen Sie, wie Unternehmen ganz praktisch in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren können.

 

Wo und wie viel die Chemieindustrie investiert, erfahren Sie hier.

Verwandte Begriffe