Wirtschaftslexikon

Springen Sie direkt zu

Trilog

ist ein Teil des Gesetzgebungsverfahrens in der EU. Beim formellen Trilog kommen im Prozess des ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens Vertreter der Kommission, des Parlaments und des Ministerrats zu Gesprächen zusammen, wenn nach der zweiten Lesung in Parlament und Ministerrat noch keine Einigung über einen Gesetzentwurf erzielt wurde. Informelle Triloge können dagegen zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens stattfinden, um schneller eine Einigung zwischen Rat und Parlament erzielen zu können. Ein Kritikpunkt an den informellen Trilogen ist deren geringe Transparenz.